Nederlands Deutsch

Leber/Pankreas Screening

Beim Leber-/Pankreas-Screening wird die Leber- und Bauchspeicheldrüsenfunktion bestimmt. Zusätzlich werden die Cholesterinwerte und ein großes Blutbild visualisiert:

ASAT (Aspartat-Aminotransferase) ist ein Enzym, das hauptsächlich im Zytoplasma und in den Mitochondrien von Leberzellen vorkommt. Darüber hinaus findet sich ASAT auch in quermuskulärem Gewebe, wie z.B. in der Herz- und Skelettmuskulatur. Normalerweise ist die Menge an ASAT im Blut niedrig. Erhöhte Werte im Blut können auf eine Leberschädigung, aber auch auf eine Schädigung der Herz- oder Skelettmuskulatur hinweisen.

ALAT (Alanin-Aminotransferase) ist ein Enzym, das hauptsächlich in Leberzellen vorkommt. In geringerem Maße findet sich ALAT auch in Nieren, Herz und Muskeln. Ein Anstieg der Blutspiegel kann auf eine Leberschädigung oder eine virale Entzündung der Hepatozyten wie bei Hepatitis B oder Hepatitis C hinweisen.

AF (Alkalische Phosphatase) ist ein Enzym, das in großen Mengen in den Knochen bildenden Zellen und in der Leber, insbesondere in den Lebergalerien, vorhanden ist. Ein erhöhter Wert kann auf eine Leber- und/oder Knochenschädigung und eine Verstopfung der Gallengänge hinweisen.

Cholinesterase oder Pseudocholinesterase, auch Acylcholinesterase oder Cholinesterase II genannt, wird in der Leber produziert und spielt eine Rolle beim Abbau bestimmter Medikamente. Zum Beispiel kann eine geringe Verfügbarkeit dieses Enzyms zu einem verzögerten Abbau von muskelrelaxierenden Medikamenten führen, so dass diese viel länger wirken als erwartet. Eine verminderte Enzymaktivität kann ein Hinweis auf eine Vergiftung durch phosphororganische Insektizide sein, die auch zu einer verminderten Aktivität der Cholinesterase im Gehirn (Cholinesterase I) führt. Die Bestimmung der Pseudocholinesterase-Aktivität dient auch dazu, sich ein Bild von der Leberfunktion (Proteinproduktion) zu machen.

GGT (Gamma-Glutamyl-Transferase) ist ein Enzym, das in der Leber produziert wird und bei der Umwandlung und Verdauung von Substanzen hilft, die über Nahrung und Getränke in den Körper gelangen. Mit einem Test zur Messung der GGT-Menge kann beurteilt werden, ob die Leber selbst und die Gallengänge in der Leber richtig funktionieren. Gamma GT ist oft mit Symptomen wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, geschwollenem Bauch, Gelbsucht, dunklem Urin oder hellem Stuhlgang erhöht.

Ein erhöhter Wert kann darauf hinweisen:
• Alkoholkonsum
• Nebenwirkungen von Medikamenten
• Rauchen
• Herzprobleme
• Blockade der Gallengänge
• Schweres Übergewicht (Adipositas)
• Nebenwirkungen der oralen Empfängnisverhütung

Bilirubin ist ein Abfallprodukt des Abbaus der roten Blutkörperchen, das normalerweise von der Leber verarbeitet wird und in der Gallenflüssigkeit landet. Die braune Farbe des Stuhls ist auf die Umwandlung von Bilirubin im Dünndarm zurückzuführen. Bei vermehrtem Abbau roter Blutkörperchen oder schlechter Leberfunktion steigt die Menge an Bilirubin im Blut, was sich in Gelbsucht äußert. Charakteristische Symptome der Gelbsucht sind gelbliche Verfärbung der Schleimhäute (Augenweiß, Zahnfleisch), gelbliche Verfärbung der Haut, dunkelbrauner Urin und heller Stuhl. Die Leberfunktion kann durch viele Ursachen gestört sein, wie z.B. Leberzirrhose, übermäßiger Alkoholkonsum und Stoffwechselstörungen.

Cholesterin ist ein wichtiger Rohstoff für die Produktion von Hormonen und den Aufbau von Geweben und Organen. Ein kleiner Teil des gesamten Cholesterins findet sich im Blut in Form von Fettpartikeln, so genannten Lipoproteinen. Es gibt zwei Arten von Lipoproteinen: High-Density-Lipoproteine und Low-Density-Lipoproteine, HDL und LDL.


HDL im Blut reduziert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. HDL transportiert das überschüssige Cholesterin zurück zur Leber, um dort abgebaut zu werden.

LDL erhöht tatsächlich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. LDL transportiert Cholesterin von der Leber durch den Körper. LDL kann auch oxidieren und ist dann sehr schädlich für die Gefäße. Ob dies der Fall ist, kann mit der 'Oxidized LDL'-Studie getestet werden.

Triglyceride sind Fette im Blut, die vom Körper als Energiequelle genutzt werden. Zu hohe Werte erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Gesamtproteinmenge wird durch Proteinelektrophorese bestimmt, um die verschiedenen Proteine im Blutserum zu bestimmen.

 

RP ANALYTIC UNTERSUCHUNG