Nederlands Deutsch

Großes Hormonprofil Frau

Bei diesem Test werden die Hormone Östradiol, Progesteron, Testosteron und DHEA im Speichel einer Frau gemessen. Nicht nur für die Nebennierenrindenhormone Cortisol und DHEA, sondern auch für die Bestimmung der Sexualhormone Östradiol, Progesteron und Testosteron ist die Konzentrationsbestimmung im Speichel sinnvoll.


In gebundener Form sind die Hormone inaktiv. Für die Bestimmung spezifischer hormoneller Aktivitäten ist es daher wichtig, die Konzentration freier Hormone zu bestimmen. Ca. 95 bis 99% der Nebennierenrindenhormone im Blut sind an Proteine gebunden (z.B. CBG (Kortikosteroid-bindendes Globulin), SHBG (Sexualhormon-bindendes Globulin) und Albumin). Im Speichel hingegen beträgt sie nur 1-5%.

Östrogene, von denen Östradiol das wichtigste ist, regulieren das Wachstum und die Entwicklung der weiblichen Geschlechtsmerkmale. Sie spielen eine wichtige Rolle im Menstruationszyklus. Unter dem Einfluss von Östrogenen kommt es während der Pubertät zu einem Längswachstum. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Östrogene eine regulierende Funktion im Zentralnervensystem, im Herz-Kreislauf-System und im Knochenstoffwechsel haben. Östrogene spielen eine wichtige Rolle bei der Proliferation und Differenzierung des Brustepithels. Eine Abnahme des Estradiols steht im Zusammenhang mit dem Verlust der Muskelkraft bei Frauen. Dies drückt sich nicht so sehr in einer Abnahme der Menge des Muskelgewebes, sondern in der Qualität der Muskelfunktion aus.


Progesteron bereitet die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vor und bereitet die Brustdrüsen auf die Milchabsonderung vor. Die Progesteronproduktion ist in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus am höchsten. Während dieser Phase beginnt der leere Follikel sowohl Progesteron als auch Östrogen zu produzieren. Um diese Zeit können Symptome wie empfindliche Brüste, Blähungen, Schläfrigkeit, Depression und Reizbarkeit auftreten. Sexualhormone, insbesondere Estradiol und Progesteron, scheinen bei der Schmerzwahrnehmung eine Rolle zu spielen.


Die Konzentrationen von freiem und Gesamttestosteron sind bei Frauen mit metabolischem Syndrom und PCOS erhöht.


DHEA beeinflusst die Stimmung, das Immunsystem, den Blutkreislauf, den Blutzucker, den Knochenstoffwechsel, die Sexualfunktion und die körperliche Kraft. Es schützt das Nervensystem und verbessert die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis.