Nederlands Deutsch

Testosteron

Das wichtigste männliche Geschlechtshormon, welches die Entwicklung der männlichen Geschlechtsmerkmale und der Fortpflanzungsfunktion reguliert. Es fördert die Proteinproduktion in vielen Teilen des Körpers. Die Menge des Gesamttestosterons nimmt mit dem Alter ab. Da die Menge des gebundenen Testosterons mit dem Alter zunimmt, nimmt die Menge des freien Testosterons noch stärker ab, als die Menge des Gesamttestosterons. Die Senkung des Testosteronspiegels ist mit einer Abnahme der Muskelmasse und -kraft bei älteren Männern verbunden. Sie erhöht das Risiko einer körperlichen Behinderung und des Verlusts der Unabhängigkeit. Niedrige Testosteronspiegel beeinträchtigen die sexuelle Funktion.

Erhöhter Wert

Hohe Testosteronspiegel werden von erwachsenen Männern normalerweise als angenehm empfunden. Überschüssiges Testosteron kann jedoch bei Männern zu aggressivem und unsozialem Verhalten und vorzeitigen Haarausfall führen.
Bei Frauen treten Beschwerden auf, wie erhöhte männliche Eigenschaften und eine Abnahme der weiblichen Eigenschaften, übermäßiges Haarwachstum und erhöhte Aggression.

Niedriger Wert

Ein niedriger Testosteronwert verursacht Beschwerden wie Müdigkeit, geringe Libido, Unfruchtbarkeit, erektile Dysfunktion, Haarausfall, reduzierte Muskelmasse und Lethargie.
Mögliche Ursachen sind Stress, Bewegungsmangel, Diabetes und Alter, aber eine fettarme Ernährung oder eine Senkung des Cholesterinspiegels können auch zu einem niedrigen Testosteronspiegel führen.