Nederlands Deutsch

Helicobacter Pylori

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung ist mit dem Bakterium Helicobacter pylori infiziert. Dieses Bakterium erhöht die Produktion von reaktiven Sauerstoff- (ROS) und Stickstoffspezies (RNS) im menschlichen Magen. Dies wirkt sich auf die Entwicklung einer (chronischen) Gastritis sowie auf die Entstehung von Geschwüren und Magenkarzinomen aus.


Neben der invasiven Gastroskopie kann H. pylori auch immunologisch, serologisch und mittels einer Wasserstoff-Atemanalyse nachgewiesen werden. In der RP Analytischen Studie werden immunologische Tests durchgeführt. Mit der sogenannten ELISA-Methode werden antigene Determinanten des Bakteriums im Stuhl nachgewiesen.