Nederlands Deutsch

Calprotectin

Calprotectin ist ein Protein, das von Granulozyten und Monozyten produziert wird. Es bindet Kalzium und Zink. Darüber hinaus deaktiviert es mikrobielle Enzyme und unterdrückt so die antibakterielle Wirkung gegen schädliche Mikroorganismen.

Durch das Vorhandensein von Entzündungen und/oder Tumoren im Darm werden neutrophile Granulozyten gebildet. Durch Reizung und/oder Entzündung der Magen-Darm-Schleimhaut wandern die Granulozyten (mit hohen Konzentrationen von Calprotectin im Zytoplasma) an diese Stellen, so dass mehr Calprotectin im Stuhl landet.

Die Einnahme von NSAR kann zu Reizungen und Entzündungen der Darm- und Magenschleimhaut führen. Aus diesem Grund werden bei längerer Einnahme von NSAR häufig Magenschützer verschrieben. Es besteht eine signifikante Korrelation zwischen erhöhten Calprotectin-Werten und dem Einsatz bekannter NSAIDs wie Diclofenac und Ibuprofen. Diese Werte sind jedoch relativ leicht erhöht. IBD-Patienten mit Beschwerden, deren Diagnose noch nicht bekannt ist, haben in der Regel relativ höhere Calprotectin-Werte.